Archiv des Autors: Florian Haslinger

+++ Einsatz +++ 18.08.2017 – 22:36 Uhr – THL 1 Baum auf Fahrbahn

Ein heftiges Gewitter hat für zahllose Einsätzen im Landreis Ebersberg gesorgt.

Unter anderem sind mehrere Bäume im Ebersberger Forst umgestürzt und blockierten die Staatsstraße 2080 zwischen Forstinning und Ebersberg. Gemeinsam beseitigten die Feuerwehr Forstinning und die Feuerwehr Ebersberg die Hindernisse. Nach ca. einer Stunde konnten wir die Straße wieder frei geben und wieder einrücken.

 

15.07.2017 – 05:18 Uhr – Verkehrsunfall eine Person eingeklemmt

Heute Morgen wurde die Feuerwehr Forstinning und die Feuerwehr Ebersberg auf der St 2080 alarmiert.
Es wurde ein Verkehrsunfall mit Überschlag gemeldet. Ein Kühltransporter war von der Fahrbahn abgekommen, durchbrach den Wildschutzzaun und kippte auf die linke Seite. Der Fahrer wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst versorgt den Fahrer und brachte ihn in eine nahe Klinik zur ärztlichen Nachkontrolle. Nachdem keine Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug ausliefen und der Transporter nicht den Straßenverkehr behinderte, konnten die alarmierten Feuerwehren wieder rasch einrücken. Die Polizei übernahm die Absicherung der Unfallstelle und blieb bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes vor Ort.

2 Einsätze am 09.07.2017

+++ Einsatz 1+++09.07.2017 – 16:49 Uhr – Treibstoff aus PKW

Aufgrund einer defekten Tankanzeige seines PKW hatte ein junger Mann auf der B12 eine Panne. Glücklicherweise hatte der Fahrer einen gefüllten Kraftstoffkanister mit Diesel im Kofferraum.
Leider wurde beim Nachtanken eine kleine Menge Diesel auf der Fahrbahn verschüttet. Daraufhin verständigte er die Integrierte Leitstelle Erding die die Feuerwehr Forstinning alarmierte.
Nachdem wir an der Einsatzstelle angekommen waren, nahmen wir den ausgelaufenen Treibstoff mit Bindemittel auf und konnten nach ca. 20 Minuten wieder einrücken.

+++ Einsatz 2+++09.07.2017 – 21:08 Uhr – Brand Motorrad

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Motorroller eines Jugendlichen in Brand. Daraufhinwurde umgehend die Feuerwehr alarmiert.
Nahezu zeitgleich bemerkte ein Kamerad unserer Feuerwehr die dichte Rauchentwicklung und sah den brennenden Roller. Ohne zu zögern griff erzu seinem Feuerlöscher, den er zum Eigenschutz in seinem Haushalt hatte und rannte über die Straße zu dem brennenden Roller. Das Feuer konnte mit dem Feuerlöscher gelöscht werden, aber leider entstand hoher Sachschaden.
Nachdem wir an der Einsatzstelle angekommen waren, wurde das noch rauchende Wrack gründlich mit Wasser abgelöscht und aufgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen. Nachdem die Straße gereinigt wurde, konnten wir wieder einrücken.