08.12.2016 – 06:40 Uhr – Brand Pkw auf der BAB 94

Heute morgen wurde die Feuerwehr Forstinning zusammen mit der Feuerwehr Anzing zu einem Pkw Brand auf der BAB 94 gerufen. Kurz vor der Anschlussstelle FTO brannte ein Kleinwagen in voller Ausdehnung. Mit Schaum konnte der Brand rasch gelöscht werden.

Einsatz Gasgeruch 30.11.2016 – 15.55 Uhr

gasgeruch-30-11-16Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses verständigte die Feuerwehr da Sie seit mehreren Tagen einen merkwürdigen Geruch im Keller festgestellt hat, aber selber keine Ursache fand.
Schon als die Haustüre geöffnet wurde konnte ein Gasgeruch festgestellt werden. Darauf hin wurde das Gebäude geräumt und ein Messtrupp unter Atemschutz bekam den Auftrag mit Messgeräten die Ursache zu suchen. Nach ein paar Minuten konnten wir die Ursache finden. Eine Gasflasche hatte an dem Flaschenventil einen Defekt so das Gas ausströmen konnte. Die Flasche konnte ins freie gebracht werden und das Gebäude wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Nachdem das Gebäude noch einmal kontrolliert wurde konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Bei diesem Einsatz unterstützte uns die Feuerwehr aus Anzing und Pastetten.

Der Begriff „Schwer entflammbar“

Hier mal ein Beitrag in eigener Sache. Könnte aber auch für Andere interessant sein. Ich habe mich für einen Lamellenvorhang als Sonnenschutz informiert. Einige Muster hatten das Zeichen für „Schwer entflammbar“ einige nicht. Ich war bis dahin der Meinung, soviel Unterschied wird da in der heutigen Zeit der Vorschriften wohl nicht sein. In einer örtlichen Fachfirma wurde mir angeboten jeweils ein Muster zu bekommen für eigene Experimente. Hier das Ergebnis:

 

Verkehrsunfall 30.10.2016 – 15.33 Uhr

„A 94, Fahrtrichtung München, kurz vor der Ausfahrt Anzing, Pkw Überschlag – Alarm für Florian Forstinning und Florian Anzing “
Mit diesem Meldebild wurde die Feuerwehr Forstinning und die Feuerwehr Anzing auf die Autobahn gerufen. Nach einem Verkehrsunfall überschlug sich ein Pkw und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Die Fahrerin und ihr Kind wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt und konnten sich aus ihrem Fahrzeug selber befreien. Der eingetroffene Rettungsdienst versorgte die 2 verletzten und brachte diese in ein nahes Krankenhaus zur weiteren Kontrolle.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab bis die Polizei mit der Unfallaufnahme fertig war.
Anschließend sammelten wir alle Trümmerteile des Pkw zusammen und halfen dem Abschleppunternehmen das Fahrzeug umzudrehen damit es abgeschleppt werden konnte.
Nach ca einer Stunde konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen und einrücken.